Eignungstest Polizei in Hessen

Gut 6,2 Millionen Menschen dürfen sich in Deutschland Hessen nennen. Das Land liegt flächenmäßig relativ im Durchschnitt Deutschlands, belegt aber den fünften Platz im Einwohner-Ranking.

Bei der Polizei Hessen wärst Du einer von etwa 18.000 Bediensteten, die in den insgesamt sieben Präsidien beschäftigt sind.

Wem der Polizei-Dienst alleine nicht genügt, der hat in den zahlreichen Polizei-Chören die Gelegenheit, sein Talent unter Beweis zu stellen. Der Verband lesbischer und schwuler Polizeibediensteter, kurz Velspol, stellt ein Ventil für homosexuelle Polizeibeamte dar, durch welches Diskriminierung und Mobbing vorgebeugt werden.

Natürlich wird auch im Rahmen des Eignungstest Polizei in Hessen deine Fähigkeiten geprüft und schlussendlich die Besten Bewerber selektiert.

Deine Laufbahn

Die Polizei in Hessen bildet lediglich für den gehobenen Dienst aus. Das bedeutet, Du benötigst mindestens die Fachhochschulreife, um ein Studium bei der hessischen Polizei beginnen zu dürfen. Jedoch darfst Du zwischen den Studiengängen Schutzpolizei und Kriminalpolizei wählen. Nach Deinem erfolgreichen Studienabschluss wird Dein Titel Polizei-, bzw. Kriminalkommissar lauten.

Die Voraussetzungen

Da es sich bei der Polizeiausbildung in Hessen um ein Studium handelt, musst Du mindestens die Fachhochschulreife vorweisen können. Bewerber mit mittlerer Reife werden zwar auch zum Eignungstest Polizei eingeladen, müssen jedoch nach erfolgreichem Bestehen erst die Fachhochschulreife erwerben.

Neben einer allgemeinen Polizeidiensttauglichkeit, darfst Du eine Körpergröße von 1,60 Metern nicht unterschreiten, ebenso wie Du nicht älter als 32 Jahre am Tag der Einstellung sein darfst. Das Eintreten für die freiheitlich demokratische Grundordnung sollte für Dich eine Selbstverständlichkeit darstellen. Natürlich ist es absolut notwendig, dass Du nicht gerichtlich vorbestraft bist. Auch Deine wirtschaftlichen Verhältnisse sollten angemessen und geordnet sein.

Die Fahrerlaubnisklasse B musst Du am Tag Deiner Einstellung vorlegen können.

Jeder EU-Bürger kann sich bei der Polizei Hessen bewerben, unabhängig von der Deutschen Staatsangehörigkeit. Dafür muss aber ein aktuelles polizeiliches Führungszeugnis des Heimatlandes vorliegen. Nicht-EU-Bürger müssen des Weiteren eine gültige Niederlassungserlaubnis besitzen, sowie mindestens fünf Jahre in Deutschland gelebt haben und die eigene Muttersprache in Wort beherrschen.

Eventuelle Tätowierungen müssen von der Dienstbekleidung bedeckt werden können.

Zu Deinen charakterlichen Eigenschaften sollte ein hohes Maß an Kommunikationsfreudigkeit, sowie ein vielseitiges und breit gefächertes Interesse gehören. Belastbarkeit und Flexibilität, sollten ebenso wie Leistungsorientierung und Durchsetzungsvermögen zu Deinen Stärken zählen. Wenn Du zusätzlich noch gerne im Team arbeitest, aufgeschlossen und spontan bist und auch Verantwortung übernehmen kannst, erfüllst Du die persönlichen Kriterien für den Polizei-Dienst und kannst dich beruhigt dem Einstellungstest Polizei stellen.

Spitzensportler

Als Spitzensportler erhältst Du ein besonders gefördertes Studium für den gehobenen Polizeivollzugsdienst. Gehörst Du zu einem vom Deutschen Sportbund anerkannten Kader, kannst Du dank einer Sportfördergruppe ein “maßgeschneidertes” Studium an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung in Wiesbaden absolvieren. Der Landessportbund Hessen oder der Olympiastützpunkt Hessen werden in Zusammenarbeit mit den Fachverbänden ein Gutachten ausstellen.

Die richtige Bewerbung

Unterlagen:

Bevor Du überhaupt zum Einstellungstest Polizei eingeladen werden kannst, musst Du zunächst einige Unterlagen an das Eignungsauswahlzentrum schicken. Dazu gehören Deine persönlichen Grunddaten, welche allerdings entfallen, sofern Du Dich online bewirbst. Deine Einverständniserklärungen, bzw. bei Minderjährigen, die der gesetzlichen Vertreter, und ein tabellarischer Lebenslauf müssen ebenfalls beigefügt werden. Außerdem benötigt das Eignungsauswahlzentrum eine Kopie Deines letzten Schulzeugnisses und eine Kopie Deines Personalausweises, bzw. des Aufenthaltstitels bei Bewerbern aus Nicht-EU-Staaten. Sämtliche Formulare findest Du im Dokument der Bewerbungsunterlagen.

Wurdest Du zum Einstellungstest Polizei in Hessen eingeladen, musst Du die Hinweise und Selbsteinschätzung zur Polizeidiensttauglichkeit und eine hausärztliche Bescheinigung vorlegen.

Hat die polizeiärztliche Untersuchung zu dem Ergebnis “polizeidiensttauglich” oder “vorbehaltlich tauglich” geführt, müssen innerhalb von drei Wochen nach dem Eignungsauswahlverfahren eine beglaubigte Geburts – oder Abstammungsurkunde, ein Schwimmnachweis, sowie eine Auskunft aus dem Fahreignungsregister im Eignungsauswahlzentrum eingehen. Zudem müssen eine beglaubigte Kopie des Schulabschlusszeugnisses und eine Kopie der Fahrerlaubnis Klasse B eingereicht werden.

Fristen:

Bewerben kannst Du Dich das ganze Jahr über, allerdings sind die Einstellungstermine jeweils Mitte Februar und Anfang September. Mehrfachbewerbungen sind nicht nötig, da die Bearbeitung immer bei der Polizeiakademie Hessen zentral stattfindet.

Bewerbungsstelle:

Deine vollständige Bewerbung schickst Du auf dem Postweg an das Eignungsauswahlzentrum der Polizeiakademie Hessen in Wiesbaden.

Der Eignungstest Polizei Hessen

Um zum Studium bei der Polizei Hessen zugelassen zu werden, musst Du einen Einstellungstest bewältigen. Dieser besteht aus fünf unterschiedlichen Teilen.

Computertest

Der psychologische Eignungstest Polizei findet am Computer statt und testet Dich in drei Intelligenz-Disziplinen. Der Intelligenztest untersucht Dein logisch-analytisches Denkvermögen. Des Weiteren wird in einem Test Deine Wahrnehmungs- und Konzentrationsfähigkeit festgestellt und in einem anderen Deine Rechtschreib-Kompetenzen. Über Kopfhörer wird Dir beim Rechtschreibtest ein Lückentext vorgelesen, welchen Du am Bildschirm ergänzen musst.

Insgesamt wird das Testverfahren etwa drei Stunden in Anspruch nehmen.

Polizei Sporttest

Ist der Computertest geschafft, geht es im Eignungstest Polizei sportlich weiter. In vier Disziplinen werden Deine Koordinations-, Kraft- und Ausdauerfähigkeiten getestet.

Der Achterlauf verlangt von Dir, fünfmal um zwei Hindernisse in Form einer Acht zu laufen. Dabei setzt Du Dich auf den mittleren Kasten und tauchst durch einen Kasten durch.

In Rückenlage müssen Männer beim Hanteldrücken 30 Kilo stemmen, Frauen 20 Kilo.

Beim Fünfer-Sprunglauf musst Du von einem Bein abspringen und dann abwechselnd links und rechts weiterspringen.

Zum Schluss gilt es noch beim 500m-Wendelauf eine gute Zeit einzuholen. Nach jeweils 25 Metern musst Du allerdings um eine Stange herum laufen und so die Distanz von 500 Metern zurücklegen.

Für jede Disziplin werden Punkte verteilt. Du darfst niemals weniger als 15 Punkte erreichen. Maximal kannst Du pro Disziplin 60 Punkte erreichen. Doch bei jeder Übung nur 15 Punkte zu erhalten reicht ebenfalls nicht aus, da Du am Ende mindestens 80 Punkte erreicht haben musst.

Gruppenaufgabe

Dein Verhalten in einer standardisierten Gruppensituation wird während der Gruppenaufgabe beobachtet. Etwa eine Stunde lang musst Du gemeinsam mit Deinen Mitbewerbern eine fiktive Problemstellung lösen. Teamfähigkeit und Interaktion mit anderen Menschen werden von der Auswahlkommission bewertet.

Einzelinterview

Ein strukturiertes und teilstandardisiertes Einzelinterview erwartet Dich nach der Gruppenaufgabe. Hierbei sollst Du Dich selbst darstellen und Deine Berufsmotivation anschaulich darstellen. “Warum möchtest Du zur Polizei?” – Beantworte die Fragen offen und ehrlich und zeige, dass Du Dich bereits im Voraus informiert hast.

Polizeiärztliche Untersuchung

Grundvoraussetzung für den Polizeiberuf ist körperliche Gesundheit. Wechselschichtdienst, spezielle Tätigkeitsfelder und oft anstrengende Polizeiarbeit erfordern besondere Ansprüche an die Gesundheit. Diese wird am zweiten Tag des Eignungstest Polizei untersucht und nimmt einige Stunden in Anspruch. Verschiedene Teiluntersuchungen werden an Dir durchgeführt.

Während der allgemeinen körperlichen Untersuchung werden Dein Gewicht und Deine Körpergröße festgestellt. Dein BMI sollte 27,5kg/m² nicht unterschreiten. Eine Ganzkörperuntersuchung wird ebenfalls durchgeführt, sowie labortechnische Untersuchungen.

Frequenz-spezifisch wird Dein Gehör in einer schalldichten Hörkabine während des Hörtests auf eventuelle Hörminderung getestet.

Die Sehschärfe Deiner Augen wird mit und ohne eventuelle Brille beim Sehtest getestet. Kontaktlinsen sind bei der Polizei nicht gestattet. Farben-, Dämmerungssehen und Blendempfindlichkeit werden an Sehtestgeräten und durch Tafeltests untersucht.

Sowohl ein normales, als auch ein Belastungs-EKG werden durchgeführt. Dabei lassen sich Erkrankungen der Herzkranzgefäße, Bluthochdruck und Herzrhythmusstörungen feststellen.

Wenn Du alle Tests und Untersuchungen also den Eignungstest Polizei bestanden hast, kann das Studium bei der Polizei Hessen beginnen.

Weitere Informationen

Wenn du dich auch für die anderen Polizeibehörden in Deutschland interessierst, findest du hier eine Liste. Klicke einfach auf den Namen und gelange zu der jeweiligen Polizei. Bedenke, dass es auch sinnvoll sein kann sich die Auswahlverfahren verschiedener Polizeibehörden anzuschauen, um die Schwerpunkte zu erkennen.

Bundespolizei

Bundeskriminalamt

Nordrhein-Westfalen

Baden-Württemberg

Bayern

Hessen

Niedersachsen

Sachsen

Rheinland-Pfalz

Saarland

Berlin

Brandenburg

Bremen

Hamburg

Mecklenburg-Vorpommern

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Thüringen